Saturday, February 26, 2011

17.-20. Februar

17. Februar 2011

Am 18. Februar 2011, meinem Geburtstag, war Vollmond, und so war, wie üblich, wieder Pradakshina angesagt - immer in der Nacht vor dem Vollmond, also am 17. Los ging es bei abendlichem Sonnenschein, mit vielen bunten Blumen, dann verblasste und verschwand die Sonne langsam, und plötzlich schob sich der Mond hinter dem Arunachala hervor. Das war schon sehr beeindruckend. Am Schluss der große Arunachaleshvara-Tempel in der Stadt, viele kleinere Tempel mit Feuern davor. Die folgende Diashow zeigt einige Eindrücke.




Und nun zwei kurze videos mit Tempel, Feuer, Menschen und einer Kuh!

video


video


18. Februar
Aus irgend einem Grunde - vielleicht wegen meines Geburtstages - war heute der Nataraja, der tanzende Shiva, besonders schön und aufwendig geschmückt:




Ramana Maharshis Samadhi Shrine wurde natürlich auch, wie jeden Tag, schön geschmückt:




Und die Göttin Mahishasura-mardini war ebenfalls besonders geschmückt ...


... und bekam dann zur rituellen Verehrung noch zusätzlich eine Kette aus Lemonen umgehängt.
Dann fand, wie an jedem Freitag, die Shri-Chakra Puja statt, bei der im Samadhishrine von Ramana's Mutter entsprechende Sankritverse zu Ehren der Göttin rezitiert wurden. 




Das folgende Video zeigt einen Ausschnitt aus dieser Zeremonie:


video


20. Februar 2011

Heute begann eine zweitägige Zeremonie, zu der auch Brahmanen aus einem anderen Ort angereist waren. Es wurde mehrfach hintereinander das Rudram gesungen, ein über 2000 Jahre alter Text aus dem schwarzen Yajurveda. Es folgen ein paar kurze Videoaufnahmen, die einen Eindruck von dieser Zeremonie vermitteln.

video 

Jetzt wird das Licht, die Flamme geschwenkt - Arati:


video 

 Nun stehen alle auf, und die Flamme wird vor dem Bild von
Ramana Maharshi geschwenkt:


video


 Dann wird die Flamme allen dargeboten:


video



Am Ende der Zeremonie sah es vorn so aus:


Im Hintergrund auf dem großen Bild: Ramana Maharshi.


Die "Puja" oder der zeremonielle Altar. Auf dem Bild der Arunachala und die Stadt Tiruvannamalai mit dem großen Tempel - man kann die großen Eingangstürme erkennen:  


Hier ist ein Foto mit einem ähnlichen Blick:





5 comments:

  1. Herzlichen Glückwunsch zum Geburstag!

    ReplyDelete
  2. Happy Birthday dear Hans!
    I am constantly amazed at this religion, such an amazing mix of highly advanced consciousness and rather primitive folk culture. I guess something for everyone....

    ReplyDelete
  3. Die Zitrone Halskette war wunderbar

    ReplyDelete
  4. Thanks Sautamali for the holy eye candy. Your blog is wonderful. You sound very happy, if this transient emotion can be assigned to anything for very long. Froh Geburtstag!

    Susan
    Los Angeles

    ReplyDelete
  5. What a great birthday celebration, even the full moon was dancing for you!! Thanks for sharing it with us. I greatly enjoyed it. Only the fragrances were missing to relive the experience India.
    Big hug, Gabriele

    ReplyDelete